Netzkultur

23. April 2009

 Netzkultur

= Internetkultur

= Kultur des Internets

Dieser Blogeintrag widmet sich ganz der Netzkultur.

Dazu ein kurzer Ausschnitt aus dem Wikipedia-Artikel „Netzkultur„:

Netzkultur oder aucnetzh Internetkultur ist die Kultur des Internets.

 

 

 

 

 

Bei der Internetkultur handelt es sich um eine weltweite Subkultur im soziologischen Sinne; sie konnte erst im Zusammenhang mit dem Internet entstehen … Techniken und Möglichkeiten von Web 2.0-Anwendungen haben zur Weiterentwicklung der Netzkultur beigetragen …  stärkere Vermischung des Real Life mit der Netzkultur wird in der Zukunft erwartet

Ist den die Netzkultur wirklich eine Kultur?! – Ja!

Zur Erklärung zuerst eine Kurzzusammenfassung der Definiton Kultur aus dem Blogartikel „Was ist überhaupt Kultur“:

Kultur ist:

  • die Gesamtheit von geistige, künstlerische, gestaltende Leistungen
  • von einer bestimmten Gemeinschaft geschaffen
  • auf einem bestimmten Gebiet
  • während einer bestimmten Epoche

Nun Netzkultur ist die Gesamtheit von geistige, künstlerische, gestaltende Leistungen – denn das Internet ist eine geistige Leistung, zudem braucht es neben geistigen auch gestalterisch und künstlerische Fähigkeiten zum eine Website zu programmieren und kreieren.

Weiter wurde das Internet wie es heute ist, von einer Gemeinschaft/Gesellschaft geschaffen. Damit meine ich nicht erfunden, sondern eher das mitmachen zum Beispiel in Communities oder Emailen.

Das Internet ist ein bestimmtes Gebiet … technisch und virtuell.

Während einer bestimmten Epoche: heute, also im Informationszeitalter, Computerzeitalter, wie man es immer nennen möchte.

Zudem hat die Netzkultur auch ihre eigene Kommunikationskultur, mit do’s and dont’s – in diesem Bereich spielen dann die Netiquettes ein Rolle. Weiter besteht auch ein Netzjargon. Weiter Informationen dazu unter Denkfabriq: Internet – Netzkultur – Cybergesellschaft.

Dieser spannender Artikel der Denqfabrik, den ich auch als Zusammenfassung bei meinem Referat verteilt habe, bezieht sich vor allem auf den Wikipedia-Artikel Netzkultur und setzt sich mit diesem kritisch ausseinander – lesenswert!

Netzkultur und andere IGEP-Blogs 

Neben dem Blog führen, gehört auch eine Lektion halten zum Leistungsnachweis im Modul IGEP. Während den Referaten meine Mitstudenten bekam ich immer wieder Inputs zum Thema Netzkultur. D.h. viele der Themen haben eine Verbindung zu meinem. Aus zeitlichen Gründen, hier nur 2 Beispiele:

Damit eine Kultur entsteht oder entwickelt wird, braucht es eine Leistung einer Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer Epoche. Yvonne hat in Ihrem Blog das Thema: „Net Generation, Digital Natives, Xers und Millenials“ bearbeitet. Diese „Internetmenschen“, die Sie beschreibt, sind die Gemeinschaft, die eine Leistung erbringen, d.h. die das Netz zu dem gemacht haben ,was es heute ist … oder zumindest mitgeholfen oder beigetragen haben. Dieses Thema passt zu meinem letzten Blogeintrag „Internet und Gesellschaft“ und zeigt weiter auf, wie stark unsere Gesellschaft mit dem Internet schon verbunden ist. Die Netgeneration (die Generation ab 1977-1997) kennt die Welt beispielsweise nur noch mit Internet. 

Felix hat sich mit Web-Plagiarismus auseinandergesetzt, im Internet ist es sehr einfach zum Beispiel zu kopieren, wo anders einzufügen ohne eine Quellenangabe zu machen und den Text als sein eigenes Werk weiter zu geben. Das Urheberrecht ist auch ein Thema bei Netiquettes für Blogs, EMails, Foren (Blogeintrag: Sind Internetbenutzer kultiviert).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: